Digitale Pflegedokumentation im Krankenhausbezirk Nordsavo

Die Medanets Smartphone App zur Krankenpflege am Point-of-Care, wurde im Rahmen eines Pilotprojekts 2017 im Universitätsklinikum Kuopio eingesetzt. Nach sehr positivem Nutzerfeedback wurde sie schließlich im gesamten Universitätsklinikum eingeführt. Dabei wurden mehrere Funktionen der App zur Krankenpflege gleichzeitig implementiert, um die Digitalisierung des Krankenhauses weiter voranzutreiben.

Das Universitätsklinikum Kuopio entschied sich für die Verwendung der mobilen Lösung für die digitale Pflegedokumentation. Also das Eintragen und Durchsuchen von Patientendaten. Ziel war es, die Arbeitsabläufe zu optimieren und die Patientensicherheit, die Pflegequalität sowie die Pflegemaßnahmen zu verbessern.

Die mobile Lösung für patientennahe Anwendung kommt sowohl dem Pflegepersonal als auch Ärzten und Fachkräften zugute. Denn die physiologischen Messwerte stehen durch die digitale Pflegedokumentation sofort für den Entscheidungsprozess zur Verfügung.

Päivi Kokkonen, Entwicklungsleiter, Krankenhausbezirk Nordsavo

Monatliche Zeitersparnis von 600 Stunden durch digitale Pflegedokumentation

Das Universitätsklinikum Kuopio führte mehrere verschiedene App-Features gleichzeitig ein. Zu diesen Features zählen die mobile Dokumentation der Beobachtungswerte sowie Frühwarnsystem mit Early-Warning-Score und das Monitoring, also die Überwachung der Vitalfunktionen des Patienten.

Frau Kokkonen stellt fest, dass jede Einführung einer App für Pflegekräfte eine funktionale Planung sowie eine Schulung erfordert. Dies gilt auch für die Einführung des Frühwarnsystems mit Early-Warning-Score (EWS). Es ist nicht ratsam, dem System die Führung zu überlassen. Dennoch wird die Einführung des Systems zu Zwecken einer einfacheren Dokumentierung empfohlen.

Die App für Pflegekräfte wurde schon sofort nach der Einführung im Universitätsklinikum Kuopio sehr beliebt. Der Grund: Es wurden in allen Stationen sehr viele Einträge vorgenommen. Mehr als 50 000 mobile Einträge werden monatlich aufgezeichnet. Das bedeutet, dass pro Monat mehr als 600 Stunden eingespart werden. Da die Daten sofort verfügbar sind und Pflegekräfte dadurch mehr Zeit für die Betreuung der Patienten haben, können Krankenschwestern auf plötzliche Veränderungen des Patientenzustands schneller reagieren als zuvor. So erhält der Patient durch die digitale Pflegedokumentation stets die richtigen Pflegemaßnahmen zur richtigen Zeit. Die Implementierung der Medanets App war ein weiterer wichtiger Schritt bei der Digitalisierung des Krankenhauses.